Entfalte dein Potential

November 16, 2018

 

Wie Sport Coaching dir helfen kann dein volles Potential zu entfalten und deine Ziele zu erreichen und das auch in anderen Lebensbereichen.

 

Gut sein, wenn es darauf ankommt - die Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche.

 

Ich bin selbst Sport-Begeisterte und treibe schon fast mein ganzes Leben Sport. Ich spielte viele Jahre Fußball im Verein, nahm an Leichtathletik Wettbewerben teil, spielte Basketball und vieles mehr. Nun gilt meiner Leidenschaft dem Beachvolleyball und Fitness. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig es ist, manchmal auf den Punkt genau die volle Leistung und das eigene Potential abzurufen.

Es gibt Tage, da läuft es. An anderen Tagen läuft es nicht. Es ist schon seltsam, wie unterschiedlich das sein kann. Da kommen viele Einflussfaktoren zusammen. Die mentale Stärke, die Fähigkeit der Fokussierung, das Selbstvertrauen und der Zugang zu den eigenen Ressourcen sind oftmals das i-Tüpfelchen, welches neben der körperlichen Verfassung und dem Talent die entscheidenden Unterschiede machen.

 

Der Körper und die Psyche stehen miteinander in Wechselwirkung und es ist unstrittig, der Erfolg beginnt bereits im Kopf. Es gibt Meinungen, die sagen, dass bei einem Leistungssportler lediglich 10 Pro­zent die phy­si­sche Stärke und 90 Pro­zent die men­tale Stärke ausmacht. Das ist enorm viel. Dir fallen bestimmt adhoc Sportler ein, die sehr erfolgreich mit ihrer mentalen Stärke waren?

 

Wieso ist Sport Coaching für jeden Lebensbereich interessant?

 

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, kommt das Format Coaching ursprünglich aus dem Bereich der Sportpsychologie. Später hat man diese Ansätze und Techniken auch in anderen Bereichen zum Beispiel im Business Bereich übernommen. Das kommt nicht von ungefähr, denn auch in anderen Bereichen geht es um die Entfaltung des eigenen Potentials. Das kann auch eine berufliche Situation sein. Zum Beispiel bei einem wichtigen Bewerbungsgespräch, bei einem entscheidenden Pitch, ein Gespräch mit Investoren oder andere Situationen, wo es darauf ankommt, in Best-Form seiner Selbst zu sein.

 

Wann kannst du dein Potential am besten entfalten?

  • Wenn du ein klares Ziel vor deinen Augen hast, welches du unbedingt erreichen möchtest.

  • Wenn du deine Stärken kennst und das Selbstvertrauen in die eigene Leistung hast.

  • Wenn du mental auf die Situation vorbereitet bist.

  • Wenn du weißt, was dich motiviert.

  • Wenn du weißt, wie du deine mentale Abwärtsspirale unterbrechen kannst.

  • Wenn du dich so gut kennst, dass dir deine Grenzen bewusst sind, aber auch weißt, wie du diese überwinden kannst.

  • Wenn du Situationen erkennst, wo du dir selbst im Weg stehst.

  • Wenn du weißt, wie du dich fokussieren kannst.

  • Wenn du Zugriff zu deinen Ressourcen hast.

 

Wie läuft ein Coaching zur Potentialentfaltung ab?

 

 

 

1. Du formulierst dein Ziel und das sehr genau.
In einem ersten Gespräch wird geklärt, was dein Ziel ist und im Anschluss wird dieses so klar wie möglich formuliert, sodass dieses für dich wirklich greifbar ist. Was macht dein Ziel so attraktiv für dich? Woran erkennst du, dass du dein Ziel erreicht hast? Mit Visualisierungstechniken erlebst du dein Ziel vorab und es hilft dir zu einem späteren Zeitpunkt dieses Bild vom Zielzustand abzurufen. An dieser Stelle ist es wichtig, sich das Ziel und das Bild so genau wie möglich vorzustellen. Diese Bilder haben eine ungeheure Kraft. Der Mensch denkt sehr stark in Bildern.

 

2. Du arbeitest deine Werte und Motivationsfaktoren aus.

In einem weiteren Gespräch erörtern wir deine Werte und deine Motivationsfaktoren. Was sind deine inneren Antreiber, die dich tagtäglich motivieren dein Ziel erreichen zu wollen? Es ist sehr wichtig diese sich einmal wirklich bewusst zu machen.

 

3. Du bist dir selbst bewusst und lernst die eigenen Stärken noch besser kennen.

Es ist wichtig, sich der eigenen Stärken bewusst zu machen und diese einmal klar auszuformulieren. Es gilt Fragen zu beantworten. Wo siehst du deine eigenen Stärken? Wo sehen andere deine Stärken? Wie unterscheiden sich deine Stärken zu anderen?

 

4. Du identifizierst deine alten Glaubenssätze und lernst mit ihnen umzugehen.

Glaubenssätze sind Annahmen über sich selbst und die Welt, die du in deinem Leben aufgrund verschiedener Erfahrungen verinnerlicht hast. Sie werden bereits in der Kindheit geprägt und im weiteren Verlauf des Lebens. Sie sind so individuell, wie es Menschen auf der Welt gibt und sie sind oftmals unbewusst, aber beeinflussen das gesamte Handeln. Sie haben eine unheimlich hohe Wirkkraft und es ist auch nicht so einfach diese zu identifizieren. Wenn jemand zum Beispiel von sich unbewusst glaubt, „er sei nicht gut genug“, „er schafft das nicht“ oder „er hat Erfolg nicht verdient", dann hat das einen starken Einfluss darauf, sein volles Potential abrufen zu können und er kann tun, was er möchte, er wird sein Ziel schwieriger erreichen. Das sind die Situationen, wo man sich selbst im Weg steht. Aus dem Grund ist es wichtig, diese Glaubenssätze zunächst einmal zu identifizieren, sich diese bewusst zu machen und auf den Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Danach entwickeln wir Strategien, wie du mit ihnen umgehen kannst.

 

5. Du bereitest dich mental auf das Ereignis vor.

Es gibt verschiedene Techniken sich auf ein Ereignis mental vorzubereiten. Alle haben jedoch das Ziel, dass man die Situation zum Beispiel eine Wettkampfsituation oder ein Pitch mindestens einmal gedanklich so genau wie möglich durchspielt.  Was erwartet mich vor Ort? Mit welchem Gegenüber muss ich rechnen? Welche Strategie könnte mein Gegenüber oder im Sport mein Gegner anwenden? Wie reagiere ich darauf? Da dein Gehirn nicht unterscheiden kann, ob es sich um eine Vorstellung oder eine realistische Situation handelt, reagiert dein Gehirn weniger nervös und gestresst in der anstehenden Situation. Dein Gehirn hat quasi bereits Erfahrung gesammelt und ist auf die Situation vorbereitet. Das gibt dir die Sicherheit in die Situation zu gehen.

 

6. Du erarbeitest Techniken die mentale Abwärtsspirale zu überwinden.

In Vorbereitung auf das Ereignis lernst du ebenfalls Techniken, wie du deine mentale Abwärtsspirale unterbrechen kannst. Denn jeder kennt es. Manchmal läuft eine Situation nicht gut, dann die nächste und schwups befindet man sich an einem mentalen Tiefpunkt, aus dem man sich manchmal schwer befreien kann.

 

7. Du lernst, wie du Zugang zu deinen Ressourcen findest.

Du hast es vielleicht schon selbst an dir beobachtet. In Situationen, wo du richtig glücklich bist und ein gutes Gefühl hast, gelingen dir meist die Dinge wie von selbst oder du wächst über dich hinaus. Mit diesem inneren positiven Gefühl, welches du hast, scheinst du Bäume ausreißen zu können. Dieses innere positive Gefühl, welches dafür sorgt dein Potential in dem Moment abzurufen, ist deine Ressource, die du in wichtigen Momenten benötigst, um deine Leistung abrufen zu können. Es gibt Techniken, wie du Zugang zu deinen Ressourcen findest und wie du durch die Stimulation eines Bereiches zum Beispiel an deiner Hand diese Ressource quasi auf Knopfdruck abrufen kannst.

 

8. Du entwickelst Strategien, wie du dich besser fokussieren kannst.

Äußere Reizen oder Gedankenschleifen führen oftmals dazu, dass du dich schlecht konzentrieren kannst oder sie können sogar stark belasten und lenken von dem eigentlichen Ziel ab. Bei Hochleistungssportlern ist es oft zu beobachten in welcher Hochphase der Konzentration sie sich vor dem Wettkampf befinden. Sie sind absolut fokussiert und in ihrem eigenen Tunnel. Es gibt unterschiedliche Strategien der Fokussierung. Es ist wichtig, dass du deine persönliche Strategie findest. Wenn du zum Beispiel offen bist für Meditation und regelmäßig meditierst, dann trainierst du dein Gehirn darin, störende Gedanken beiseite zu lassen und dich auf eine Situation voll zu konzentrieren. Diese Fähigkeit kann durch regelmäßiges Training deines Gehirns jederzeit abgerufen werden. Mittlerweile gibt es sehr viele moderne Meditation-Apps für das Handy (zum Beispiel 7Mind, Headspace), die Angebote für Athleten und Sportler haben. Das ist jedoch nur eine mögliche Strategie zu lernen, wie du dich fokussieren kannst.

 

9. Du entwickelst deine persönlichen Strategien zur Entspannung

Es ist wichtig Momente der Entspannung in Vorbereitung auf das Ereignis zu entwickeln und diese zur täglichen Routine werden zu lassen. Denn, wenn du dich unter Daueranspannung befindest, wirst du zu dem Ereignis nicht dein Potential abrufen können. Du wirst vorher ausgelaugt bzw. ausgepowert sein. Da jeder Entspannung für sich anders definiert, ist es wichtig für sich eine eigene Entspannungsstrategie zu entwickeln. Für den einen ist es mit Freunden unterwegs zu sein. Für den anderen ist es vollkommen Ruhe zu haben.

 

 

Falls du Fragen, Kommentare oder Anmerkungen hast, dann kannst du dich gern per E-Mail an mich wenden anika.wieser@personal-coaching-berlin.com .

 

Der Erfolg beginnt im Kopf. In diesem Sinne...

 

Deine Anika

Share on Facebook
Please reload

November 16, 2018

November 3, 2018

Please reload

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Berufliche Neuorientierung, Berufliche Neuorientierung in der Lebensmitte, Business-Idee Entwicklung, Business-Konzept, Business Idee finden, Business Ideen, Job mit Sinn, Jobzufriedenheit, Selbstverwirklichung, Welcher Job passt zu mir? Job-Coaching, berufliche neuorientierung beratung, berufliche neuorientierung bewerbung, berufliche neuorientierung berlin, berufliche neuorientierung bedeutung, berufliche neuorientierung buch, berufliche neuorientierung beratung berlin, berufliche neuorientierung in Elternzeit, erfüllt leben und arbeiten, berufliche neuorientierung coaching, berufliche neuorientierung beratung, berufliche neuorientierung berlin, berufliche neuorientierung coaching methoden, berufliche neuorientierung coaching berlin, berufliche neuorientierung corona, berufliche neuorientierung coach, berufliche neuorientierung nach depression, berufliche neuorientierung in der elternzeit, berufliche neuorientierung frauen, berufliche neuorientierung hilfe, berufliche neuorientierung welcher job passt zu mir, berufliche neuorientierung mit 45 jahren, berufliche neuorientierung mit 30, berufliche neuorientierung mit 35, berufliche neuorientierung mit 40, berufliche neuorientierung nach burnout, online programm berufliche neuorientierung, berufliche neuorientierung quereinsteiger, berufliche neuorientierung quereinsteiger, berufliche neuorientierung was passt zu mir, berufliche neuorientierung welcher job passt zu mir, berufung hochsensible, berufung herausfinden, berufung job, berufung finden spirituell, berufung finden test, wie berufung finden, berufliche Veränderung